Als Denkmal kulturellen und architektonischen Erbes hält die mittelalterliche Stadt Rhodos mit ihrer Schönheit jeden Besucher gefangen.

Beindruckende Mauern, Gebäude aus der Ritterzeit, gepflasterte Gassen sind unbestreitbares Zeugnis der Ritterzeit als Kapitel aus der Geschichte von Rhodos.

Der Besucher hat die Möglichkeit die von Märchen inspirierte Bühne durch eine der sieben Tore zu betreten und sowohl die malerischen Gässchen als auch die Denkmäler und Orte zu bewundern, die die gut erhaltene mittelalterliche Stadt beherrschen.

Das Allegory Boutique Hotel befindet sich an der Westseite der mittelalterlichen Stadt, nur 5 Minuten vom Agiou Athanassiou Tor entfernt, in der Antifanous und Ippodamos Straße. In kurzer Entfernung liegt die beeindruckende und berühmte Ritterstraße mit den Herbergen der Ritter des Johanniterordens und dem Großmeisterpalast. Ein Rundgang durch die mittelalterliche Stadt führt den Besucher zum Uhrenturm, zur Süleyman Moschee und der Ottomanischen Bibliothek bis hin zur Sokrates Straße mit ihrem zentralen aus der Antike stammenden Markt.

Zweifellos bezaubern die Viertel und Plätze der mittelalterlichen Stadt mit ihrem Hauch von Geschichte jeden anspruchsvollen Besucher, der sich entschließt Zeit innerhalb der Mauern zu verbringen und so seine eigene Allegorie entwickelt und gestaltet.

Die alten Überlieferungen erzählen uns
als die Götter die Erde aufteilten
war Rhodos nirgendwo in der Meeresflut zu erkennen
sondern versunken in den salzigen Tiefen des Meeres

Und da Helios fort war, fiel ihm kein Los zu
und dem schönen Gott war kein Land zu teil
ihm zuliebe wollte Zeus aufs Neue teilen
doch ließ er ihn nicht
denn inmitten des Meeres
habe er ein Land gesehen
aus dem Boden emporgewachsen
ein für den Menschen nahrungsreiches Land und gut den Herden

Und er ließ die goldschweiftragende Lachesis händehebend
den Götterschwur leisten
mit dem Kroniden sich verbürgen
dass die zum schimmernden Äther gekehrte Insel
ein ewiges Geschenk an Helios sei.

Pindar